Energyballs ohne Datteln - gesunde Stillkugeln - schnelles Rezept - Familiengarten

Energyballs ohne Datteln – Stillkugeln selber machen

Energyballs sind eine tolle Erfindung. Sie lassen sich super vorbereiten, sind zum wegfreieren geeignet und liefern schnelle nahrhafte Energie. Sie eignen sich damit nicht nur als gesunder Snack für Kinder, sondern sind auch fürs Wochenbett ideal. Hier habe ich ein schnelles Rezept für leckere Energyballs ohne Datteln für dich, die nicht nur mega lecker sondern auch super gesund sind.

* Dieser Beitrag enthält gekennzeichnete Affiliatelinks. Wenn du hierüber kaufst, unterstützt du dieses MAgazin, da wir eine kleine Provision erhalten. Für dich ändert sich nichts.

Ernergyballs sind ein super reichhaltiger und zuckerfreier Snack, wenn da die vielen Datteln nicht wären. Denn Datteln mögen besser als Industriezucker sein, dennoch stecken sie voller Zucker und sind damit vor allem für die Zähne alles andere als optimal. Deshalb musste eine noch gespndere Alternative her. Et voila: Ich präsentiere ein köstliches Blitzrezept für Energyballs ohne Datteln.

Energyballs ohne Datteln – gesunde Stillkugeln

Energyballs ohne Datteln sind aber nicht einfach nur absolut köstlich und bestens für Kinder geeignet, sie sind als Stillkugeln auch absolut fürs Wochenbett zu empfehlen. Du kannst sie prima im Tiefkühler lagern und hast so immer einen nahrhaften, gesunden und ausgewogenen Snack zur Hand, der dir wertvolle Energie liefert. Dank Yacon und Erdmandelmehr sind die Energyballs ohne Datteln außerdem super für deine Darmgesundheit und unterstützen dich als Wöchnerin daher optimal. Auch als Geschenk zur Geburt sind unsere gesunden Stillkugeln bestens geeignet.

Kurz: Energyballs ohne Datteln auf Vorrat zu haben, macht im Grunde für jede Situation eine ganze Menge Sinn.

Energyballs ohne Datteln: Zutaten

  • 1 Tasse Erdmandelmehl
  • 1 Tasse feine Haferflocken (du kannst sie auch im Mixer schnell zu Mehl verarbeiten), es eignen sich außerdem gemahlene Mandeln und einige Sonnenblumenkerne
  • 4-5 TL Yaconsirup
  • 4 TL Kokosöl (es geht auch ohne)
  • 6 TL Wasser
  • 2-4 TL Nussmus (Cashew- oder braunes Mandelmus eignen sich am besten)
  • Optional 2 TL Hanfsamen
  • Nach Belieben Kakao, Kokosflocken, Heidelbeerpulver oder Himbeerpulver als Topping
Werbung/Anzeige
Nu für Text

Ernergyballs ohne Datteln: So einfach gehen die gesunden Stillkugeln

  • Zerkleinere bei Bedarf Mandeln und oder Sonnenblumenkerne, Haferflocken zu Mehl
  • Vermenge alle Zutaten miteinander und forme aus der Masse Kugeln
  • Sollte die Masse nicht klebrig genug sein oder nicht süß genug sein, gibt etwas mehr Wasser, Nussmus oder Yacon hinzu.
  • Wälze die Energyballs ohne Datteln anschließen in den Toppings deiner Wahl.
  • Verpacke sie in kleine Gläser und friere sie bei Bedarf ein.

Weitere gesunde und einfache Rezpte für die ganze Familie gesucht?

Sieh dich hier im Magazin um, trag dich unten in den Newsletter ein oder schau dir gerne auch folgene Kochbücher näher an:

Bist du dir immer mal wieder unsicher, was die vegane Kinderernährung angeht? Machst du dir manchmal Sorgen ob die Nährstoffzufuhr passt und wünschst dir mehr Sicherheit?

Dann kann ich dir den Kurs „Vegane Familien Basics“* empfehlen. Im vierwöchigen Onlinekurs nehmen dich die beiden Autorinnen von „Vegan für unsere Sprösslinge“ an die Hand und versorgen dich mit umfangreichem Fachwissen rund um die vegane Kinderernährung.

Lass dir die Energyballs ohne Datteln schmecken!

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: