Zuckerfreie Schokolade selber machen - genial einfache Geschenkidee - zuckerfreie Süßigkeiten - Familiengarten

Zuckerfreie Schokolade selber machen: 3 einfache Rezepte

Zuckerfreie Schokolade ist super schnell selbst gemacht, geht kinderleicht und ist mit den richtigen Zutaten um einiges gesünder als gekaufte. Hier zeige ich dir an drei Rezepten, wie du zuckerfreie Schokolade selber machen kannst und damit nicht nur leckere zuckerfreie Süßigkeiten für deine Kinder zauberst, sondern auch geniale last Minute Geschenke für deine Liebsten herstellst.

Liebst du Schokolade, möchtest aber gerne weniger Zucker essen?

Suchst du eine gesündere Alternative für deine kleinen Schleckermäuler?

Zuckerfreie Schokolade ist da eine geniale Möglichkeit, die ziemlich schnell hergestellt ist und unglaublich wandelbar ist.

Deshalb zeige ich dir hier drei leckere Rezepte, mit denen du deine eigene zuckerfreie Schokolade selber machen kannst. Eine Zartbittervariante, eine etwas mildere und außerdem ein leckeres Nippon Rezept.

Zuckerfreie Schokolade selber machen: Welche Zuckeralterntiave?

Zuckerfreie Schokolade selber zu machen, hat einen ganz entscheidenden Vorteil: Du entscheidest selbst, welches Süßungsmittel und welche sonstigen Zutaten drinnen sein. Auch kannst du deine zuckerfreie Schokolade ganz an unterschiedliche Vorlieben deiner Kinder anpassen. Ich habe mich in den Rezepten hier für Xylit entschieden und ihn zu feinem Puderxylit gemahlen. Denn Xylit ist vor allem zahnfreundlich. Achte hierbei aber darauf, dass Hunde keinen Xylit verstoffwechseln können (so wie einiges andere auch). Solltest du also einen Vierbeiner zu Hause haben oder die beschenkten Personen, greife lieber zu Erythrit. Das hat zusätzlich den Vorteil, dass es keine Kalorien hat.

Auch Kokosblütenzucker ginge, würde ich aber für selbst gemachte zuckerfreie Süßigkeiten nicht verwenden, es sei denn, ich hätte es ganz einfach noch da. Denn Kokosblütenzucker hat zwar einen niedrigeren glykämischen Index als Haushaltszucker, hat sonst aber keine nennenswerten Vorteile. Sehr gut kann ich mir auch Yaconsirup vorstellen. Ein Test hierfür steht aber noch aus.

Eine Anmerkung zum Süßungsgrad: Teste dich hier bitte selbst durch. Meine Kinder sind zuckerfreie Süßigkeiten gewohnt und essen nicht sehr süß. Es kann also durchaus sein, dass du etwas nachsüßen musst. Für Kinder ist ansonsten die hellere Schokolade am besten geeignet, da sie deutlich weniger bitter ist. Meine Tochter liebt alle drei Varianten, während mein Sohn die hellere bevorzugt und die dunkle zu bitter findet.

Zuckerfreie Schokolade selber machen: So geht`s

Um zuckerfreie Schokolade selber zu machen, braucht es nicht viel: Kakaopulver (schwach entölt und ungesüßt), Kakaobutter (alternativ geht auch Kokosöl, allerdings schmilzt die Schokolade dann noch mal deutlich schneller), Süßungsmittel deiner Wahl, Nussmus für die Cremegigkeit und Nüsse, gefriergetrocknete Himbeeren, gepufften Buchweizen oder mit was du deine selbtsgemachte Schokolade sonst noch verfeinern möchtest.

Werbung/Anzeige
Nu für Text

Dunkle zuckerfreie Schokolade selber machen:

  • 60g Kakaobutter
  • 40g Kakao
  • 3-4 El  Xylit zu Puderzucker gemahlen
  • 4EL gepufften Buchweizen
  • 1 Prise Salz

Hellere zuckerfreie Schokolade selber machen:

  • 110g Kakaobutter
  • 3 EL Kakao
  • 5 gehäufte TL Puder Xylit (Kannst du super schnell im Mixer selbst mahlen oder aber zum Beispiel hier bei Birkengold kaufen)
  • 3 EL Mandelmus (Ich habe helles verwendet, stelle mir aber dunkles noch viel besser vor, da es ohnehin leicht schokoladig schmeckt. Auch Cashewmus ist geeignet, da es noch mal Süße reinbringt
  • 40g gehackte Nüsse oder mehr (je nachdem ob du alles mit Nüssen möchtest oder nicht. Ich habe den Großteil der Schokolade mit Nüssen gemacht, einige wenige ganz ohne, die anderen als Nippon. Für die ganze Schokolade brauchst du etwa 60-80g, je nach dem, wie nussig du es haben möchtest)
  • 1 Prise Salz
Werbung/Anzeige

Zuckerfreies Nippon selber machen

  • 4-5 EL Buchweizen
  • die Zutaten für die zuckerfreie Schokolade deiner Wahl (Rezepte siehe oben), du kannst aber auch einfach gekaufte zuckerfreie Schokolade nehmen. Zum Beispiel von the NuCompany* (mit meinem Code familiengarten10 sparst du 10 Prozent auf deinen gesamten Einkauf) oder Mylchoky* (mit meinem Code garten10 sparst du ab einem Einkaufswert von 20€ 10 Prozent auf deinen Einkauf).

Zuckerfreie Schokolade selber machen: So geht`s

  1. Schmelze die Kakaobutter unter rühren über dem Wasserbad
  2. Gib das Kakaopulver, das Süßungsmittel deiner Wahl, das Nussmus und die Pries Salz hinein und rühre ales zu einer cremigen Masse.
  3. Nimm die Schokolade vom Herd und füge nun entweder deine Zutaten zu deiner selbstgemachten Schokolade hinzu oder, wenn du unterschiedliche Schokolade herstellen möchtest, fülle diese in deine Formen und gib die Schokolade hinein.
  4. Stelle deine fertig befüllten Formen für wenigstens eine Stunde in den Kühlschrank. Hast du keine Formen kannst du deine selbstgemachte Schokolade auch auf ein Backpapier oder dünn in eine Auflaufform streichen.
  5. Am besten lagerst du deine Schokolade im Kühlschrank, da sie einen niedrigeren Schmelzpunkt hat.

Wie du siehst, ist es gar nicht schwer zuckerfreie Schokolade selber zu machen. Sie eignet sich super als köstliche Geschenkidee für jung und alt und lässt sich mit entsprechenden Formen auch prima für Ostern oder Weihnachten gestalten.

Süßigkeiten selber zu machen ist genial, aber natürlich nicht immer zu bewerkstelligen. Wenn du aber auch sonst gerne zuckerfreie Süßigkeiten essen willst, findest du hier über 40 köstliche Alternativen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: