Jahresrückblick mit Kindern | Familiengarten

Jahresrückblick mit Kindern – Silvester Traditionen gestalten inklusive Last-Minute DIY Idee

Dass ein Jahr zu Ende geht und ein Neues beginnt, ist für Kinder ganz schön abstrakt. Wie der Jahreswechsel für sie dennoch greifbar wird und mit welchen einfachen Ideen ihr einen Jahresrückblick mit Kindern gestalten könnt, erfahrt ihr in diesem Beitrag.
Themen: ,

Ein Jahresrückblick mit Kindern kann zu einer wunderschönen Silvestertradition werden. Bei Kerzenschein gemeinsam auf die Geschehnisse des vergangenen Jahres zurückzuschauen und Wünsche und Ziele für das kommende Jahr zu visualisieren, kann sehr verbindend sein.

In diesem Artikel stelle ich dir einige einfache Ideen vor, wie ihr einen solchen Jahresrückblick gestalten könnt.

Geschichten erzählen

So ein Jahr kann ganz schön lang sein, gerade für Kinder. Anhand einiger Fragen könnt ihr euch zusammen ans Geschichtenerzählen machen:

  • Was habt ihr alles erlebt in diesem Jahr?

  • Was hat euch besonders viel Spaß gemacht?

  • Welche nicht so schönen Erlebnisse hattet ihr?

  • Waren diese nur unschön oder haben sie euch vielleicht letztlich doch noch etwas Gutes gebracht?

  • Worauf freut ihr euch im neuen Jahr am meisten?

  • Gibt es etwas, dass ihr ganz anders machen wollt?

  • Was wollt ihr auf jeden Fall wieder erleben?

  • Was für Abenteuer wollt warten auf euch?

Je nach Alter der Kinder könnt ihr die Fragen anpassen. Auch müssen nicht zwingend alle Fragen gewissenhaft beantwortet werden. Gerade wenn es um zukünftige Abenteuer geht, könnt ihr euch auch in eine spannende Fantasiewelt stürzen, in der ihr die Hauptrollen habt. Denkt euch eine spannende Abenteuergeschichte aus, mit Dingen, die ihr vielleicht so ähnlich irgendwann mal erleben wollt. Je nach Alter der Kinder könnt ihr sie ganz einfach gemeinsam entstehen lassen und euch immer weitere neue Sachen einfallen lassen.

Aber es muss auch nicht nur um die eigenen Erlebnisse und Wünsche gehen. Ein Jahresrückblick mit Kindern kann noch viel mehr thematisieren: Vom Ende und vom Neuanfang, von der Dunkelheit und dem wiederkehrenden Licht. Vom ewigen Kreislauf der Natur, vom Loslassen und Vertrauen und hoffnungsvoll nach vorne blicken.

Den Jahresrückblick mit Kindern greifbarer machen

Ein Jahresrückblick mit Kindern lässt sich auf unterschiedliche Weise greifbar machen. Eine davon ist das Glücksmomente Glas. Die schönsten Momente des Jahres werden auf einem kleinen Zettel aufgeschrieben und in einem großen Glas gesammelt. Am Silvesterabend werden die Glücksmomente dann gemeinsam vorgelesen. Was für eine schöne Idee!  Aber ich habe natürlich nicht daran gedacht und bezweifle ehrlich gesagt auch, dass ich sowas durchalten würde.

Auch ein schön gestaltetes Fotobuch des vergangenen Jahres ist eine tolle Idee, um bei gemütlichem Kerzenschein in Erinnerungen zu schwelgen. Aber wie könnte es anders sein: Wir haben keins. Ich habe nicht daran gedacht und selbst wenn, hätte ich es wohl auch nicht mehr geschafft noch umzusetzen.

Kommt dir das bekant vor? Dann ahbe ich hier noch eine sehr schöne und super leichte Idee für dich:

Werbung/Anzeige

Jahresrückblick mit Kindern gestalten: Schatztruhe der Erinnerungen

Fotos sind eine schöne Möglichkeit Dinge greifbarer zu machen. Aber ein Fotoalbum ist nicht mal eben erstellt. Erst recht nicht kurz vor der Angst. Dennoch wird jeder von uns einige Fotos des vergangenen Jahres auf dem Rechner haben. Ihr könnt einfach die schönsten raussuchen und sie entweder selbst zu Hause auf Fotopapier ausdrucken oder sie in der Drogerie durcken lassen. Wenn ihr euch mit der Fotoauswahl ähnlich schwer tut wie wir, empfehle ich euch einfach eine Zahl festzulegen. 12 bis 24 Fotos, also ein bis zwei pro Monat etwa, sollten völlig ausreichen.

Dann sucht ihr euch einen kleinen Karton oder etwas anderes, was als kleine Schatztruhe dienen kann. Wenn ihr noch weitere Gegenstände des Jahres aufgehoben habt, beispielsweise Eintrittskarten, Muscheln, Steine, Blätter, ein paar Münzen aus dem Urlaubsland oder ähnliches, könnt ihr diese zusammen mit den Fotos hineingeben.  Wenn ihr einen Karton nutzt, könnt ihr ihn noch schön bekleben. Fertig ist eure Schatztruhe der Erinnerungen.

So eine Schatztruhe der Erinnerungen wird natürlich an einem sicheren und wohlgehüteten Ort aufbewahrt. Wenn ihr Zeit und Lust habt, könnt ihr noch eine kleine Schatzkarte malen, die Hinweise über das Versteck eurer Schatztruhe liefert. So habt ihr auch gleich noch ein kleines Partyspiel für eure Silvesterfeier.

Wenn ihr die Schatztruhe schließlich gefunden habt, könnt ihr ein paar Kerzen anzünden und es euch gemeinsam gemütlich machen. Anhand eurer Fotos könnt ihr das Jahr noch einmal Revue passieren lassen und kommt so über eure gemeinsamen Erlebnisse ins Gespräch. Fertig ist der Jahresrückblick mit Kindern.

Eure Schatztruhe könnt ihr im neuen Jahr natürlich auch direkt zum weiteren Befüllen mit Erinnerungen nutzen. Ihr könnt eure Glücksmomente aufschreiben, Eintrittskarten aufheben oder einige besonders schöne Schätze aus der Natur aufheben.

Auch eine Diashow ist eine schöne Idee

Solltet ihr es nicht mehr schaffen, Fotos auszudrucken, macht das nichts. Ihr könnt auch einfach eine kleine Diashow erstellen und sie über Beamer, Fernseher oder Laptop laufen lassen. Um gemeinsame Erinnerungen und kleine Traditionen zu schaffen, sind nicht immer komplizierte Sachen nötig. Manchmal ist weniger einfach mehr. Denn es spart euch Stress und Nerven, die ihr für eure Familie gut gebrauchen könnt.

Jahresrückblick mit Kindern - Familiengarten

Ich wünsche euch viel Spaß bei eurem Jahresrückblick und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr!

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: