Süß-salzige Nüsse selbstgemacht: Last-Minute Geschenk

Bist du auch so ein Alles-auf-den-letzten-Drücker-Typ? Hast du trotz aller Vorhaben auch noch nicht alle Geschenke zusammen? Willkommen im Club. Wie wäre es mit einer kleinen Aufmerksamkeit aus der Küche, die sich super schnell vorbereiten lässt und trotzdem das gewisse Etwas hat? Meine Mischung für süß-salzige Nüsse ist nach der ganzen Nascherei von Weihnachtsplätzchen und Stollen eine willkommene Abwechslung und ohne großen Aufwand auch gut mit Kindern selbstgemacht. In schönen Gläsern mit handgeschriebenen Etiketten, selbstgebastelten Anhängern oder einem Familienfoto versehen, eignen sie sich prima als schnelles Geschenk zu Weihnachten.

Zutaten

Knabbern geht ja immer. Gerade fertige Nussmischungen sind aber ziemlich preisintensiv und kommen häufig mit Zutaten daher, die dort nicht zwingend reingehören. Zucker, Stabilisatoren, Farbstoffe, je nach Art zum Beispiel auch Eier. Auch ist häufig der Erdnussanteil recht hoch, da diese am kostengünstigsten sind. Ich persönlich liebe vor allem Paranüsse, von denen es meist nur sehr wenige in einer fertigen Nussmischung gibt.

Mit meiner Mischung für süß-salzige Nüsse kann ich den Nussanteil selbst bestimmen und natürlich auch die restlichen Zutaten. Ich habe hier einen Mix aus Paranüssen, Cashewkernen, Mandeln, Sonnenblumen- und Kürbiskernen, Walnüssen und Haselnüssen gewählt. Da wir weitestgehend auf Industriezucker verzichten, ist meine Mischung für süß-salzige Nüsse zuckerfrei. Ich habe mich stattdessen für Dattelsirup entschieden, den ich zum Karamellisieren der Nüsse verwendet habe. Auch sonst ist die Zutatenliste übersichtlich gehalten. Neben den Nüssen kommen nur noch Salz und Kokosöl dazu.

Sehr gut vorstellen könnte ich mir noch etwas Chili oder Cayennepfeffer. Meine Beschenkten mögen es allerdings nicht so scharf, weshalb ich hier darauf verzichtet habe. Auch Currypulver ist eine gute Idee, um das ganze etwas abzuwandeln.

Rezept für süß-salzige Nüsse:

900g Nussmischung (Paranüsse, Cashewkerne, Mandeln, Sonnenblumen- und Kürbiskerne, Walnüsse und Haselnüsse) bzw. ein gut gefülltes Backblech

2 El Kokosöl

3-4 EL Dattelsirup (je nach Geschmack)

2 TL Salz

Das Kokosöl auf der Heizung oder im Wasserbad erwärmen und zum schmelzen bringen, zusammen mit dem Dattelsirup vermengen und unter die vermischten Nüsse heben. Am Ende die Mischung salzen und im Backofen bei 200 Grad goldbraun backen lassen. Das dauert je nach Herd etwa 10-15 Minuten. Unser Ofen ist leider ziemlich altersschwach, weshalb ich die Grillfunktion gewählte habe. Dann müsst ihr aber unbedingt auf der Hut sein, denn die Mischung für süß-salzige Nüsse verbrennt so sehr schnell. Am Ende die Nüsse erneut vermengen, gegebenenfalls noch ein wenig nachsalzen und abgekühlt in Gläser abfüllen. Wenn ihr die Gläser mit Etiketten und Maskingtape oder aber auch mit einem Familienfoto verschönert, habt ihr ein schönes schnelles Geschenk mit persönlicher Note.

Hat euch meine Mischung für süß-salzige Nüsse gefallen? Dann teilt doch das Rezept oder lasst mir einen Kommentar da.

  • Share post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Informationen wie mit deinen Daten verfahren wird, findest du in meiner Datenschutzerklärung. Hier kannst du auch die Nutzung der Cookies einstellen.

Schließen