Unser Wochenende in Bildern: 10. & 11. März 2018

Themen:

Was für ein Wochenende! Frühling, Sonne, draußen sein. Yay, eeeeeeendlich. Das war der letzte Anstoß, den wir brauchten, um unser krankheitsbedingtes Tief endlich zu überwinden. Man oh man, uns hatte es wirklich heftig erwischt und irgendwie steckt es uns leider immer noch ganz schön in den Knochen. Puh. Aber egal, jetzt ist Frühling (Doch. So richtig. Und der bleibt auch. Hab ich so festgelegt. Wirklich)!

Samstag

Die Sonne lacht. Das Thermometer zeigt warm. Wir müssen raus. So schnell es nur irgendwie geht. Nur gibt es da einen kleinen Haken. So schnell geht das bei uns nämlich nicht. Ehrlich, ich habe keine Ahnung wie ihr anderen Menschen das immer anstellt, aber hier vergeht eine halbe Ewigkeit bis wir endlich, endlich draußen stehen.

Aber dieses Mal werden wir wenigstens gebührend belohnt. Die Sonne ist herrlich und tut richtig gut.

Wir bewundern Eichhörnchen, beklettern Bäume, toben umher und machen „Lagerfeuer“. Danach ruft auch schon der Mittagsschlaf und wir müssen leider wieder rein. Der Strahlemann ist mal wieder fix und fertig und schläft ewig (auf meinem Arm versteht sich…). Sind das nun noch Krankheitsausläufer oder ist das Frühjahrsmüdigkeit? Hm, oder kommt da etwa schon wieder was Neues auf uns zu? Wir hoffen es mal nicht.

 

Nach der ausgiebeigen Pause zieht es uns sofort wieder ins Freie. Wir genießen noch ein wenig die Luft und werden vom Wirbelmädchen in die Buchhandlung geführt. Dann ruft auch schon wieder das Abendessen und das Bett.

Sonntag

Am Sonntag Morgen wird erstmal unser Staubsaugtier Robbie durch die Wohnung gejagt. Außerdem versuche ich ein gewagtes Experiment. Ich möchte ein paar Yogaübungen machen. Das scheint aber nicht wirklich im Bereich des machbaren zu liegen – zu mindest nicht ohne erschwerte Bedingungen in Form eines kleinen klettenhaften Kleinkinds auf dem Bauch und eines dauernörgelnden Wirbelmächens, was nach anderen bewegten Bildern verlangt. Hmpf. Das Kinderyogavideo komt am Ende dann aber doch noch ganz gut an. Nur sehe ich jetzt leider nichts mehr davon…

Danach ruft uns die Sonne raus. Wir schwingen uns auf die Räder und düsen mit unseren Freunden von Textilsucht nach Tiefurt. Das Wirbelmädchen ist anfangs noch etwas wackelig unterwegs, hält aber die gesamte Strecke durch. Und will sogar noch mehr. Wir machen trotzdem eine gemütliche Pause auf dem leider noch ziemlich nassen Gras und saugen die Sonne in uns auf. Zur Sonne gehört auch Eis, das scheint das Wirbelmädchen mehr als nur verinnerlicht zu haben, denn der Eishunger ist einfach unstillbar…

Selbst den Rückweg schafft das Wirbelmädchen beinahe allein, auch wenn ihr die Erschöpfung nun schon deutlich anzusehen ist.

 

Auch wir Großen sind jetzt ganz schön platt. Umso mehr freuen wir uns, dass der kurze Mittagsschlaf vom Strahlemann uns heute tatsächlich mal zwei zeitgleich schlafende Kinder beschert. Yippie.

 

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es hier.

Habt eine tolle Woche und macht es euch schön!

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: