Unser Wochenende in Bildern: 17. & 18. Februar 2018

Themen:

Und zack, so schnell wie es kam, ist es auch schon wieder vorbei. Geht euch das auch so? Hier rast die Zeit an uns vorüber, das ist ungeheuerlich. Kaum haben wir uns daran gewöhnt, wieder zu viert zu sein, ist das Wochenende auch schon wieder Geschichte. Es war bunt und abwechslungsreich und hatte alle Gefühlslagen dabei: es wurde gekuschelt, gegrummelt, gezankt, versöhnt, getobt, gewütet, gespielt aber vor allem viel gelacht.

Samstag

Der Samstag beginnt mal wieder zu früh. Ich habe die Augen noch nicht richtig auf, schon entfacht der erste Streit und zwar um mich. An jedem Bein ein Kind klebend, versuche ich irgendwie ruhig zu bleiben und das positive daran zu sehen. Nach einem extra großen Schluck Kaffee und einem tiefen Atemzug, gelingt es mir dann doch: Hey, sie streiten sich um mich. Ein besseres Kompliment gibt es doch eigentlich gar nicht. Gut, für meinen Geschmack dürfte es dabei ruhig etwas leiser und gerne auch etwas friedlicher zugehen, aber man kann ja schließlich nicht alles haben… .

Nach dem Frühstück wird es kuschelig. Das Wirbelmädchen ist dezent neben der Spur und ganz schön anhänglich. Da auch der Strahlemann nicht von Papas Seite weichen mag, machen es sich alle drei erst mal im Schaukelstuhl gemütlich und lesen in Ruhe ein Buch.

Ich verziehe mich ein wenig und versuche klare Gedanken zu fassen. Irgendwie stehe aber auch ich ordentlich neben mir, weshalb es bei dem Versuch bleibt. Die Stimmung ist allgemein nicht die beste, daher verziehe ich mich irgendwann mit dem Kleinen in Richtung Bett. Leider sieht er Schlafen nicht als die beste Lösung an und hat stattdessen irrsinnig Spaß beim hin und her rollen. Der Mittagsschlaf fällt heute also aus. Na schönen Dank auch ihr Zähne! Dezent genervt und ein wenig um meine dringend nötige Mittagspause trauernd, gebe ich mich geschlagen und beschließe kurzerhand einen Kuchen zu backen.

Das Wirbelmädchen aber möchte einen Geburtstagskuchen mit Kerzen darauf. Da wir diese momentan nicht haben, ist die Stimmung zunächst wieder ganz schön geknickt. Außerdem fehlen noch Gummibärchen zu ihrem Glück und ja, ähm, die Gabel liegt falsch, der Teller ist… Naja, heute ist eben irgendwie alles doof. Mit Teelichtern schaffen wir es dann aber doch noch sie zu überzeugen und nachdem sie endlich den ersten Bissen genommen hat, ist die Welt wieder in Ordnung. Einigermaßen wenigstens. Kurz halt. Ooooohm.

Nach einer kleinen Auslüftungsrunde geht es auch schon wieder Richtung Abendessen. Der Strahlemann ist mittlerweile völlig überdreht und das Wirbelmädchen schreit unentwegt. Es hat sich versteckt und will gesucht werden, aber natürlich nicht von mir. Ich hätte aber Zeit. Der Papa nicht, denn er kocht. Nunja, meine Nerven kochen mittlerweile auch. Aber als wir dann endlich am Tisch sitzen, sind tatsächlich alle glücklich und zufrieden.

Nach dem Essen mache ich es mir mit dem Wirbelmädchen im Bett gemütlich und lese noch eine Runde. Der Strahlemann schläft inzwischen an Papa gekuschelt ein. Wow, das ist das erste Mal, dass das so völlig ohne mein zutun und ohne das Tragetuch passiert. Hach.

Sonntag

Der Sonntag beginnt ruhig und deutlich ausgeglichener. Nach einem einigermaßen entspannten Frühstück, fange ich ein wenig zu schreiben an. Der Rest der Bande tobt mit Papa durch die Wohnung, bis dann die Wanne ruft.

Nach einer kleinen Mittagspause düsen wir nach Erfurt. Wir treffen uns mit Freunden im Egapark und kommen mit Ach und Krach noch rein. Wir genießen die restlichen Sonnenstrahlen und klettern und toben herum. Sobald die Sonne weg ist, wird es allerdings richtig kalt und wir retten uns nach drinnen. Wir bestellen Essen, die Kinder spielen erstaunlich ausgeglichen und alle lassen es sich gutgehen. So entspannt darf es ruhig öfter sein.

Auf dem Nachhauseweg schlafen beide Kinder innerhalb weniger Minuten ein und auch der Schlaftransfer gelingt gut. Mit dem Laptop bewaffnet, mache ich es mir auf dem Sofa bequem und schaffe es noch, ein bisschen was zu schreiben.

Ich wünsche euch eine gute Woche. Schaut doch zwischendurch auch mal bei Instagram oder facebook vorbei, dort gibt es auch regelmäßig was zu lesen von uns. Und wenn ihr noch mehr Wochenenden in Bildern sehen mögt, geht es hier entlang.

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: