gesunder Rohkostkuchen - vegan, glutenfrei, zuckerfrei und mega lecker - familiengarten

Rohkostkuchen – gesund, lecker und ohne backen

Backen ist nicht gerade meine beste Fertigkeit, denn ich schaffe es einfach nicht, mich an Rezepte zu halten. Daher bin ich schon aus ganz pragmatischen Gründen vom gesunden no bake Rohkostkuchen überzeugt. Ganz nebenbei ist er aber auch unglaublich lecker, gesund, vielseitig und super schnell gemacht. Wie`s geht, zeige ich dir hier.

Dieser Beitrag enthält gekennzeichnete Affiliatelinks. Wenn du hierüber kaufst, erhalte ich eine kleine Provision und du unterstützt dieses Magazin. Für dich ändert sich der Preis nicht.

Rohkostkuchen ist hier der absolute Hit. Meine ganze Familie liebt ihn. Kein Wunder, denn dieser gesunde Rohkostkuchen ist unglaublich lecker und gesund. Dabei geht er super einfach, ist leicht zu machen und zuckerfrei. Es braucht weder Backtalent, noch besonders ausgefallene Utensilien, um diesen leckeren Rohkostkuchen zu zaubern. Außerdem ist er mit wenigen Handgriffen immer wieder wandelbar und lässt sich prima in eine echte Nährstoffbombe verwandeln.

Meine Tochter mag selten gebackenen Kuchen, für diesen Rohkostkuchen ist sie dagegen immer sofort zu haben.

Im Sommer kannst du den gesunden Rohkostkuchen auch prima als Eistorte servieren. Die Kinder werden es lieben.

Gesunder Rohkostkuchen ganz ohne backen - Familiengarten

Rohkostkuchen – Diese Zutaten brauchst du für den Boden

  • 200g Nüsse deiner Wahl (Ich nutze 100-150g Mandeln und ergänze den Rest mit Walnüssen, gekeimten Sonnenblumenkernen* und oder gekeimtem Buchweizen*
  • 5-8 EL flüssige zuckerfreie Süße. Besonders ideal und nährstoffreich, aber auch nicht wirklich günstig ist Yacon-Sirup*. Er lässt nicht nur den Blutzuckerspigel komplett in Ruhe und ist deshalb auch für Diabetiker gut geeignet, er kommt auch mit relativ wenigen Kalorien und dem darmfreundlichen Inulin daher. Eine gute Alternative mit geringem glykämischen Index ist Kokosblütensirup. Auch Dattelsirup oder Reissirup gehen, beide haben aber einen recht hohen glykämische Index und einen hohen Zuckergehalt.

Rohkostkuchen – Zutaten für die Creme

  • 300g Cashews (über Nacht eingeweicht oder für mindestens eine halbe Stunde in kochendem Wasser ruhen lassen)
  • 1 TL Xylit* oder eine andere Zuckeralternative deiner Wahl, Yacon-Sirup geht ebenfalls
  • 2 Bananen
  • 400-500ml Wasser
  • 150g Kokosöl
  • 300g Himbeeren (auch wilde Heidelbeeren oder wildes Blaubeerpulver* machen sich super gut, denn sie verfügen über besonders viele Antioxidantien und Nährstiffe. Aber auch Mango oder Mandarine wären eine Möglichkeit)
  • Optional einige Himbeeren und Schokolade deiner Wahl als Topping. Ich nutze die zuckerfreie, vegane und super leckere „Milchschokolade“ von Mylkchocy*. Sie ist mit Kokosblütenzucker gesüßt und super cremig. Wenn du diese auch mal testen möchtest, mit meinem Code garten10 sparst du ab einem Einkaufswert von 20 Euro 10% auf das gesamte Sortiment. Es gibt auch super leckere Schokocreme, die sich ebenfalls gut zum Backen oder zum Rohkostkuchen herstellen macht.

köstlicher Rohkostkuchen mit zuckerfreier Schokolade- gesunde Ernährung ganz ohne Verzicht - Familiengarten

Gesunder Rohkostkuchen – So geht`s

  1. Zerkleinere die Nüsse deiner Wahl mit einigen Pulsestößen vom Mixer, achte dabei darauf, dass es nicht zu zermahlen fein wird
  2. Fette eine Springform oder nutze Backpapier
  3. Vermische die gemahlenen Nüsse mit dem Sirup (taste dich hier was die Menge angeht langsam ran und schau wie gut es zusammenhält) und drücke sie auf dem Boden der Springform als Kuchenboden fest. Stelle den Boden anschließend für mindestens eine halbe Stunde ins Tiefkühlfach
  4. Mixe währenddessen die Cashews mit Wasser, Kokosöl und der Zuckeralternative einer Wahl zu einer Creme. Teste ob dir und deinen Gästen die Süße ausreicht und verteile die Creme auf dem gefrorenen Kuchenboden.
  5. Stelle den Rohkostkuchen wieder ins Tiefkühlfach. Hole ihn wenigstens 5 Stunden vor der Feier raus oder lagere ihn nach dem durchfrieren im Kühlschrank.
  6. Garniere den Rohkostkuchen nach deinem Geschmack. Ich habe die zuckerfreie Schokolade von Mylkchocy* geschmolzen und über dem Kuchen verteilt und noch einige Himbeeren genutzt.
  7. Lasst euch den Rohkostkuchen schmecken und erzählt mal, wie er bei euch und euren Gästen ankam.

Rohkostkuchen - zuckerfrei, lecker, simpel - Familiengarten

Wie ihr seht, zuckerfrei und gesund zu leben, muss rein gar nichts mit Verzicht zu tun haben. Im Gegenteil dieser Rohkostkuchen ist unglaublich lecker und reichhaltig und macht eine Menge her. Weitere leckere und gesunde Rezepte aus dem Familiengarten findest du hier. Und hier findest du alles rund um zuckerfreie Süßigkeiten.

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: