Lutscher ohne Zucker | Familiengarten

Lutscher ohne Zucker einfach schnell selbst machen

Die meisten Kinder lieben Süßes und gerade Lutscher stehen ziemlich hoch im Kurs. Aber muss dieses klebrige zahnschädigende Zeug denn wirklich sein? Nein, denn das geht auch in gesund. In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du gesunde Lutscher ohne Zucker in windeseile selbst machen kannst.

Lutscher ohne Zucker bestehen aus zwei bis drei Zutaten und sind nicht nur schnell selbst gemacht, sondern haben ihren Haushaltszuckerkontrahenten einiges voraus.

Warum Birkenzucker?

Ihre Hauptzutat Birkenzucker, auch Xylit genannt, ist karieshemmend und -vorbeugend und wird auch in Zahnpflegeprodukten verwendet. Er neutralisiert die Mundflora und Kariesbakterien werden ausgehungert, da sie ihn nicht verstoffwechseln können.

Auch sonst verhält sich Birkenzucker grundlegend anders als Haushaltszucker, denn er ist ein Zuckeralkohol. Er hält den Blutzuckerspiegel konstant und bringt deutlich weniger Kalorien mit sich als der klassische Zucker. Bei übermäßigem Verzehr und wenn man noch nicht daran gewöhnt ist, kann er aber abführend wirken. Wir hatten hier allerdings noch nie Probleme damit.  Außerdem ist bei Hunden Vorsicht geboten, da sie Birkenzucker nicht verstoffwechseln können und er für sie tödlich sein kann.

Birkenzucker ist dennoch sehr süß, weshalb gerade die großen Lutscher hier trotzdem nicht ununterbrochen im Einsatz sind. Denn ich möchte meine Kinder nicht zu sehr auf den süßen Geschmack trimmen. Dennoch kommen die Lutscher ohne Zucker hier guten Gewissens als deutlich gesündere Süßigkeitenalternative zum Einsatz.

Gesunde Lutscher ohne Zucker sind aber vor allem unglaublich leicht und schnell selbst hergestellt und können mit den unterschiedlichsten Geschmackrichtungen variiert werden. Die Lollis herzustellen ist zudem eine schöne Beschäftigung mit Kindern, auch eignen sie sich prima als (Last-Minute) Geschenk.

Lutscher ohne Zucker | Familiengarten

Was du für die gesunden Lutscher ohne Zucker brauchst:

120g Birkenzucker (Xylit)

Je nachdem welchen Geschmack du herstellen möchtest, kannst du zwischen folgenden Zutaten wählen:

1 TL Fruchtpulver (ich habe einfach gefriergetrocknete Erdbeeren genommen und sie selbst zu Pulver verarbeitet

½ bis 1 TL Kakao

Halber TL Vanillepulver

1 Tropfen Zitronenöl, Orangenöl, Pfefferminzöl oder ähnliches (bitte unbedingt auf 100Prozentige Reinheit achten)

Lutscherformen und Stiele oder Zahnstocher

Am besten eine Schmelzschale

Lutscher ohne Zucker | Familiengarten

Lutscher ohne Zucker: so geht`s

Falls du gefriergetrocknete Früchte verwendest, kannst du diese als erstes im Blender zu Pulver verarbeiten. Anschließend wird der Birkenzucker im Wasserbad geschmolzen. Am besten eignet sich hierfür eine Schmelzschale, die du in den Topf reinhängen kannst. Es geht aber auch mit einer Schüssel oder ähnlichem.

Ist der Birkenzucker geschmolzen, kannst du das Pulver deiner Wahl einrühren und die Masse dann in deine Lolliformen gießen (auf die Stiele). Anschließend aushärten lassen.

Möchtest du verschiedenen Geschmacksorten mit einem Mal herstellen, empfehle ich dir den Birkenzucker in kleinen Portionen zu schmelzen. Ich habe es auch schon den ganzen Birkenzucker mit einem Mal geschmolzen und dann mit mehreren Schüsseln gearbeitet, kann das aber nicht empfehlen. Der Birkenzucker härtet viel zu schnell aus. Ist er einmal hart, ist er nicht mehr aus den Schüsseln zu lösen und es entstehen unnötige Verluste.

Die Lutscher ohne Zucker härten sehr schnell aus. Nach nicht mal 20 Minuten konnten die Kinder schon über ihre bunten und gesunden Lutscher herfallen.

Mit entsprechenden Formen machen diese Lutscher besonders viel Spaß, solltet ihr aber andere Silikonformen haben, könnt ihr auch diese nehmen. Als Stiele machen sich Zahnstocher gut, allerdings ist das schon ein wenig fummelig, sie zum richtigen Zeitpunkt festzubekommen.

 

Wie ihr seht, sind Lutscher ohne Zucker absolut kein Hexenwerk. Ich wünsche euch viel Spaß beim Herstellen dieser leckeren und gesunden Süßigkeiten-Alternative.   

  • Share post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Informationen wie mit deinen Daten verfahren wird, findest du in meiner Datenschutzerklärung. Hier kannst du auch die Nutzung der Cookies einstellen.

Schließen